Digitales Problem Based Learning

Digitales Problem Based Learning

Das Problem Based Learning (PBL) ist eine Lernstrategie, die es, im digitalen, blended wie auch im Präsenzsetting, Lernenden erlaubt, selbstgesteuert und eigenständig, jedoch mit einem klaren Rahmen und einer sowohl inhaltlichen als auch pädagogischen Zielsetzung zu lernen. Lernende, die mit PBL lernen, sind im (Berufs-)leben bessere Problemlöser*innen. Der Hauptfokus des Moduls ist die Rolle der Lernenden. Aus ihrer Sicht werden die Gruppensitzungen, die Lernaufgaben, die Rolle der Tutorin und des Tutors und die Studienlandschaft beleuchtet. Das Arrangement des Moduls ist so gewählt, dass Sie der Thematik vor allem durch das eigene Erleben näherkommen.

Zielgruppe

Das Modul richtet sich an Lehrende an berufsbildenden und an Hochschulen, die in curricularer Verantwortung stehen.

Modulaufbau

Das empfohlene Gesamtmodul von 24 UE umfasst insgesamt drei Bausteine. Diese sind so aufgebaut, dass sie thematisch ineinandergreifen und damit ausschließlich im Rahmen des Gesamtmoduls buchbar sind.

Odette Haefeli

Modulverantwortliche & Referentin

Mein Name ist Odette Haefeli, ich bin Inhaberin und Beraterin bei good people tomorrow. Bevor ich während zwölf Jahren das Kompetenzzentrum Bildung und Entwicklung am Universitätsspital Basel geleitet habe, war ich während 10 Jahren an der Universität Basel in der Hochschuldidaktik tätig. Als Beraterin begleite ich Führungspersonen und Organisationen in Veränderungsprozessen. Dabei bin ich spezialisiert auf die Fragestellung, was Organisationen, Mitarbeitende und Auszubildende benötigen, um die Herausforderungen der Zukunft mit viel Energie, selbstbestimmt und unter Entfaltung ihres vollen Potenzials anzugehen. Als Dozentin und Trainerin unterrichte ich zu den Themen Führung, Change, HR, PBL, Skill- und Grademix und Visualisierung.

„Gut orchestrierte Lernprozesse ermöglichen selbstgesteuertes, eigenständiges und trotzdem klar strukturiertes Lernen – lassen Sie uns das Problem Based Learning gemeinsam und leibhaftig in der hpsmedia.academy erleben.“

Empfohlenes Gesamtmodul

Das empfohlene Gesamtmodul umfasst 24 Unterrichtseinheiten und ist ausschließlich als Gesamtmodul buchbar.
249 € p.P. für Promovenden, Studierende & Auszubildende I 349 € p.P. für Lehrende I 449 € p.P. für Institutionen

BAUSTEIN 1: Grundlagen des Problem Based Learning (8 UE präsenz)

präsenz I 05.05.2022 in Frankfurt a.M. I 10.00–17.00 Uhr
nur im Gesamtmodul buchbar

Am ersten Tag werden die Grundlagen des PBL vermittelt. PBL wird dabei als bedeutungsvolle Lernform für das tertiäre Bildungsniveau, als Lernphilosophie und Lernmethodik für Gesundheitsberufe eingeordnet und es wird gezeigt, wie PBL in einzelnen Lerneinheiten oder als zentrale Lernmethodik eines Curriculums für Gesundheitsberufe Anwendung findet. Die sieben Schritte der Siebensprungmethode bilden dabei methodisch den Rahmen. Nach diesem ersten Tag kennen die Teilnehmenden die wichtigsten Elemente des PBL und die unterschiedlichen Lernaufgabentypen, haben Kenntnisse zu den Rollen der Lernenden und Dozierenden (Tutor*innen) und wissen, wie sie eine eigene Lernaufgabe erstellen können.

Zum Veranstaltungsort
Hinweis: Der vorgesehene Präsenztermin findet im Frühjahr 2022 online statt.

BAUSTEIN 2: Problem Based Learning in der Praxis I (8 UE online)

online I 17.05.2022 I 09.00–16.00 Uhr
nur im Gesamtmodul buchbar

Im zweiten Baustein vertiefen die Teilnehmenden ihr Wissen zu PBL. Sie üben in der Rolle der Tutor*innen den Einsatz des PBL konkret an der Lernaufgabe, die sie zur Vorbereitung des zweiten Bausteins formuliert haben. Dabei erhalten sie von den anderen Teilnehmenden und der Kursleitung Feedback zur ihrer Lernaufgabe und zu ihrer Moderation der Siebensprungmethode. Es werden Varianten zur Siebensprungmethoden diskutiert und die Rolle der/des Tutor*in reflektiert. Nach dem zweiten Baustein haben die Teilnehmenden praktische Erfahrungen in der Anwendung der PBL-Methode gesammelt und kennen dabei die Rollen der Lernenden und der Tutor*innen.

BAUSTEIN 3: Problem Based Learning in der Praxis II (8 UE online)

online I 01.06.2022 I 09.00–16.00 Uhr
nur im Gesamtmodul buchbar

Im dritten Baustein werden einzelne Elemente des PBL vertieft. Die Teilnehmenden setzen sich mit dem Umgang von „critical incidents“ beim Unterricht mit PBL auseinander, wissen, wie PBL in digitaler Form durchgeführt werden kann und kennen mögliche Prüfungsformen im PBL-Setting und formulieren selbst konkrete Prüfungsaufgaben. Nach diesem dritten Baustein kennen die Teilnehmenden die wichtigen Elemente des PBL und sind bereit, diese Methode in ihrem eigenen Unterricht anzuwenden.

Jetzt Gesamtmodul buchen!

Flyer-Download

Hier können Sie den Flyer zum Modul Digitales Problem Based Learning herunterladen.

Anerkennung unserer Angebote

Im Rahmen der freiwilligen Registrierung werden für unsere Gesamtmodule Fortbildungspunkte vergeben. Wir sind zudem als Veranstalter bei den deutschen Kultusministerien anerkannt. Weitere Akkreditierungen in Österreich und der Schweiz sowie in therapeutischen Berufen sind in Vorbereitung. 

Den aktuellen Stand der Akkreditierungen können Sie jederzeit online einsehen.

Qualifiziertes Teilnahmezertifikat

Als Nachweis Ihrer Teilnahme erhalten Sie im Anschluss an unsere Veranstaltungen ein qualifiziertes Teilnahmezertifikat.

Jetzt buchen!

Buchen Sie jetzt das empfohlene Gesamtmodul von 24 UE oder stellen Sie sich Ihr Wissen ganz individuell aus den Einzelbausteinen unseres umfassenden Angebots zusammen. 

 Sie möchten ein individuelles Bildungspaket für Ihre Institution buchen? Kontaktieren Sie uns – wir sind gerne für Sie da!

Zuletzt geändert: Monday, 25. October 2021, 11:14